---TYPO3
---so geht´s
2. Seiteninhalt bearbeiten





 

Nachdem ihr euch eingelogt habt, könnt ihr direkt auf der Seite alle wichtigen Aktionen ausführen (Abb.1):

2.1 Stiftsymbol unter Text oder Bild

jeweiligen Text oder Bild bearbeiten/ ändern

 

2.2 Werkzeugleiste

Ihr könnt das gesamte Inhaltselement, getrennt durch Striche, bearbeiten oder ein neues Element erstellen.

 

Die Werkzeugleiste zeigt von links nach rechts:

- Bearbeiten des gesamten Inhaltsmoduls

- Modul nach oben schieben

- Modul nach unten schieben

- Modul unsichtbar

- Neues Modul anlegen

- Modul löschen

 

Durch Anklicken z.B. des Stiftsymbols in der Werkzeugleiste erscheint das folgende Eingabefeld:

 




2.3 Seiteninhalt bearbeiten (Text)

 

Art des Elements auswählen

Im Aufklappmenü erscheinen verschiedene Typen von Elementen - für uns sind nur die ersten 4 von Bedeutung:

- Header: Überschrift, fett und größer dargestellt

- Text

- Text w/Image: ein oder mehrere Bilder mit Textfeld und Bildunterschrift

- Image: Bild mit Bildunterschrift ohne Text

 

Überschrift

 

Text

Hier erfolgt die Texteingabe.

Abweichend von den gestalterischen Festlegungen des Webmasters im Systems

lässt sich der Text mit allen üblichen html-Tags formatieren (für Profis!)

oder ganz einfach mit dem Schrift-Editor bearbeiten (derzeit nur auf Windows-Sytemen). Nach dem Anklicken des Texteditor-Symbols erscheint ein Textmenü, wie ihre es von Word gewohnt seid.

Auch Links im Text werden auf diese Weise angelegt.

 

 




Sicherungsoptionen:

Hier gibt’s verschiedene Möglichkeiten die letzten Arbeitschritte zu sichern :

 

- Sichern

(wichtig bevor man in die Ansicht wechselt oder irgendetwas anderes macht)

- Sichern und in einem eigenen Browserfenster anzeigen

(funktioniert bei Eingaben direkt auf der Seite nicht)

- Sichern und Dialogfeld schließen, zur Seitenansicht zurückkehren

- Dialogfeld schließen ohne sichern

- Löschen

- Ansicht des Dialogfeldes neu laden

(für uns unwichtig)

 

 




Erläuterungen

 

Durch Klicken auf das Fragezeichen bekommt ihr Erläuterungen zu den jeweiligen Punkten (leider derzeit nur in englisch).

 

 




 

2.4 Seiteninhalt bearbeiten (Text mit Bild)

 

Das Element „Text mit Bild“ hat zusätzlich zu den bereits bekannten Text-Feldern weitere Eingabemöglichkeiten für Bilder.

Bild auswählen/ hochladen

- Bilder auswählen/ hochladen

Durch Klicken auf den Knopf „Datei auswählen“ gelangt ihr zu eurem eigenen Computer. Im sich nun öffnenden PopUp-Fenster könnt ihr auf eurem Computer zum gewünschten Bild navigieren.

Die zulässigen Bild-Formate sind über dem Knopf aufgezählt.

Nach Auswahl und Hochladen des Bildes müsst ihr speichern (Diskettensymbol) und das Bild erscheint im Auswahlfenster und daneben ein kleine Ansicht.

 

- Bilder aus dem Archiv auswählen

Durch klicken auf das Ordnersymbol könnt ihr im PopUp-Fenster zum systemeigenen Bilderarchiv navigieren (z.B.: Image_Archive/... oder images/...).

Je nach Zugangsberechtigung des Redakteurs können unterschiedliche oder auch gar keine Ordner sichtbar sein! Dort könnt ihr Bilder auswählen und einfügen.

Auch in diesem Fall muß wieder gespeichert werden (Diskettensymbol) um das Bild im Auswahlfenster zu sehen.

 

- Bild löschen

Mit dem Mülleimersymbol lassen sich Bilder löschen

 

Bild positionieren

Das Layout eurer Seite bestimmt ihr durch die Anordnung des Bildes zum Text entsprechend den vorgegebenen Alternativen.

Die vertikalen Abstände zwischen Bild und Text bestimmt ihr über "Zeilenschalter" im Text

Mit den weiteren Einstellungen könnt ihr Bilder einrahmen oder bei mehreren Bildern diese in Spalten anordnen.

 

Bildgröße und -qualität bestimmen

In das System sind umfangreiche Bildbearbeitungsfunktionen integriert, sodaß eine Skalierung oder Nachbearbeitung auf dem eigenen Computer nicht notwendig ist. Redakteure benötigen keine diesbezüglichen Programme oder Kenntnisse!

Es kann eingestellt werden:

- Größe des Bildes

- große Bildansicht durch Klick

- Qualität und Dateiformat

- spezielle Effekte

 

Hinweis:

gif-Formate eignen sich für grafische Motive mit wenigen Farben

jpg-Formate eignen sich für Bilder mit Farbverläufen

 

 

weiter