Blog des Quartiersmanagements Rechts-der-Wertach

Stadtteilbüro l Stadtteilwerkstatt - 13.11.2018  09:36

Treffpunkt und Projektraum an der Wertachstraße

Das Quartiersmanagement zieht um!

Seit 2016 bemüht sich das Quartiersmanagement um geeignete Räume für einen Projekttraum, Treffpunkt, Bürgercafé und zugleich Stützpunkt seiner Arbeit.
Zusammen mit dem Verein Tür an Tür kann nun ein Laden in der Wertachstraße, unweit des Senkelbachs angemietet werden. Mit drei Partnern soll hier ein attraktives Angebot für die Bürger/innen des Stadtteils entstehen:
- Café Tür an Tür:
  Küche, Gast- und Veranstaltungsraum für Angebote im Stadtteil
- Digitalfabrik:
   öffentlicher Co Working Space, temporäre Arbeitsplätze
- Quartiersmanagement:
   Treffpunkt, Projektraum für kulturelle Veranstaltungen, Bürger/innen-Cafè,   
   Interkulturelle Kochprojekte, Stützpunkt und Anlaufstelle des QM.

Aktuell l Kalender - 01.11.2018  09:41

Erfahrungsaustausch

Die Arbeit des Quartiersmanagements stösst auch ausserhab des Stadtteils auf Interesse!
Im Frühjahr begleitete das Quartiersmanagement ein Seminar an der Uni Augsburg zum Thema Mental Maps - eine Methode, die auch Grundlage des Kinderstadtplans war. Studierende der Uni Augsburg besuchten das Quartiersmanagement für Interviews über seine Arbeit.
Im Juli nahm das Quartiersmanagement am Diskursiven Dinner im Rahmen des Hohen Friedensfests teil, um über Methoden der Bürger/innenbeteiligten zu berichten
Zum Deutschen Pfarrerinnen- und Pfarrertag im September bot das Quartiersmanagement einen sehr gut besuchten Stadtteilspaziergang an, der aufgrund des fachlichen Austauschs mit den bundesweiten Gästen auch für das Quartiersmanagement sehr lohnend war.
Im Oktober war das Quartiersmanagement an das KIT (Karlsruher Institut für Technologie) der Universität Karlsruhe eingeladen, um seine Arbeitsweise der aktivierenden Stadtentwicklung vorzustellen.
Beim Baukulturkonvent der Bundesstiftung Baukultur im November in Potsdam stellten Vertreter/innen des Quartiersmanagements vor, wie sich Kinder und Jugendliche aktiv an der Stadtentwicklung beteiligen lassen.

Aktuell l Kalender - 25.09.2018  09:25

Aktionsraum auf dem Helmut-Haller-Platz

Drei Tage lang sollten Erfahrungen gesammelt werden, wie sich ein Aktionsraum auf dem Helmut-Haller-Platz nutzen lässt, welche Auswirkungen er auf das Umfeld hat und wie die Bürger/inne darber denken.

Als Frequenzbringer gelang es, den Stadtjugendring mit seinem Street Socker Court zu gewinnen, der auf der großen Fläche des Platzes ein zweitägiges, sehr gut besuchtes Turnier durchführte.
Eröffnet wurde das Sportevents durch den Ordnungsreferenten. Aktive des AEV boten ein gut besuchtes Hockeytraining an. Die Presse berichtete und es war eine Laborsituation für Schallmessungen des Umweltamtes gegeben.
Während des gesamten ersten Tages wurde die Fläche gut angenommen und war Anlass für viele positive und ermutigende Gespräche mit Bürger/innen.

Starke Sturmböen haben die temporäre Konstruktion in der folgenden Nacht stark beschädigt und den Abbau am Folgetag erzwungen.
Aber bereits nach einem Tag der Probenutzung liegen ausreichend belastbare Erfahrungen und positive Effekte vor:
-     Resonanz aus der Bürgerschaft positiv
-     Akzeptanz durch Jugendliche
-     Ausreichende Größe des „Rondells“
-     Gute Nutzbarkeit des Aktionsraums (Größe und Höhe des Ballfangs
-     Erkenntnisse über Verkehr, Erschließung und Sicherheit
-     Wahrnehmung durch Verwaltung und Politik
-     positive Berichte in der Presse
-     Schallmessungen: Belastung vor der hohen Geräuschkulisse des Platzes kaum messbar

Aktuell l Kalender - 23.09.2018  09:15

Ein Aktionsraum ensteht!

Ein Imagewandel, die Förderung anderweitiger Nutzungen und die Integration „der Szene“ sind seit einigen Jahren gemeinsame Anliegen der Urbanen Konfliktprävention und des Quartiersmanagements.

2017 hat das Quartiersmanagement im Rahmen der Friedentafel die Idee eines „Aktionsraumes“ präsentiert und mit Bürger/innen diskutiert:
Auf dem Rondell in der Mitte des Platzes soll ein weithin sichtbarer, zeichenhaft gestalteter und bei Nacht hell beleuchteter „Aktionskäfig“ entstehen, der als Treffpunkt für junge Menschen und für unterschiedliche Straßensportarten dient. Um reale Erfahrungen zu sammeln, die Akzeptanz in der Anwohnerschaft zu testen und vor allem um Bürger/innen und Politik einen Eindruck der neuartigen Nutzung zu vermitteln, sollte im September 2018 ein temporärer Aktionsraum inszeniert und bespielt werden.
Mit Unterstützung von Schüler/innen und Studierenden konnte das Team den Aktionsraum wirkungsvoll inszenieren.
Bereits während der Bauzeit konnten zahlreiche Gespräche mit neugierigen Anwohner/innen geführt werden und auf die bevorstehende temporäre Bespielung aufmerksam gemacht werden.

Aktuell l Kalender - 14.09.2018  12:03

Hofflohmarkt

Angeregt durch die Beispiele anderer Stadtteile, wie z.B. dem Bismarckviertel, haben sich im Mai einige aktive Bürger/innen und Multiplikatoren aus dem Stadtteil zusammengefunden, um einen Hofflohmarkt für Rechts-der-Wertach und Oberhausen zu planen, der am 22. September stattfand.
Das Quartiersmanagement hat Plakate und Handzettel entworfen und drucken lassen. Sie wurden   von den Initiator/innen im Stadtteil verteilt, um möglichst viele Anwohner/innen zum Mitmachen zu gewinnen. Eine Woche vor dem Hofflohmarkt hat das Quartiersmanagement einen Stadtteilplan mit allen teilnehmenden Adressen gestaltet und mit einem Bündel Luftballons zur Kennzeichnung der Schauplätze an die teilnehmenden Häuser verteilt.
 
Insgesamt haben beim ersten Hofflohmarkt über 20 Häuser teilgenommen, die evangelische Kirchengemeinde, die ARGE Oberhausen und Tür an Tür e.V. haben Flächen für zahlreiche Stände von Einzelanbietern geboten.




zum Blog Oberhausen-Mitte




Quartiersmanagement
im Auftrag der Stadt Augsburg,
Stadtplanungsamt

Heike Skok, Jan Weber-Ebnet

0821/ 4550268
0179/ 2331232
kontakt@rechts-der-wertach.de

Dienstag, von 14:00 - 17:00
im Familientreff Emilienstraße 2
sowie nach Vereinbarung




Arbeitsgemeinschaft
Urbanes Wohnen
entwickeln planen kommunizieren