op



#



#Perspektivenwerkstatt
#im Auftrag der
#Gemeinde Strullendorf


#
#URBANES WOHNEN eG

Planungswerkstatt




am 20.03.2010 von 9:00 bis 17:30, in der Schule Strullendorf

Arbeitsgruppen:
1.    Soziales, Kultur, Bildung, Freizeit
2.    Städtebau, Ortsbild, Mobilität
3.    Energie/ Umwelt, Natur, Freiraum, Naherholung
4.    Wirtschaft, Einzelhandel, Nahversorgung, Tourismus


Strullendorf wurde vor kurzem in das Städtebauförderungsprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ aufgenommen.
Ziel ist es darin, mit den Bürger/innen tragfähige und nachhaltige Projekte für die Zukunft Strullendorfs zu entwickeln und die Bürger/innen auch aktiv in die Umsetzung einzubeziehen.
Bei der Auftaktveranstaltung im Januar, über örtliche Akteure und im Gemeindeblatt wurde zur Mitwirkung an der Planungswerkstatt aufgerufen. Bereits im Vorfeld meldeten sich 30 engagierte Bürger/innen für die Mitwirkung in einer der 4 Arbeitsgruppen an.

Die Veranstaltung begann um 9:00 mit ca. 50 Teilnehmern!
Im Vordergrund der Arbeit in den Gruppen standen am Vormittag die in den Expertenrunden und der Ideenwerkstatt gesammelten Defizite und Ansatzpunkte. Diese galt es zu ergänzen, zu gewichten und daraus übergeordnete Leitsätze für die künftige Ortsentwicklung zu formulieren.
Auch die bisher gesammelten Projektideen wurden gesichtet und ergänzt.

Nach einer Mittagspause, bei der alle Teilnehmer zum Essen eingeladen waren, wurden die Leitsätze der einzelnen Arbeitsgruppen um Plenum vorgetragen und erläutert. Es bestand die Möglichkeit der Rückfrage und Ergänzung aus den anderen Gruppen.
Abschließend wurde jeweils zu den Leitsätzen per Handzeichen ein Stimmungsbild abgegeben, wie viele Teilnehmer sich damit identifizieren können. Die Leitsätze werden von den Moderatoren zusammenhängend formuliert und den Teilnehmern zur abschließenden Freigabe/ Korrektur gesandt.
Daraufhin sollen sie dem Gemeinderat zur Beschlussfassung vorgelegt werden und Grundlage der weiteren Planungen und Entscheidungen werden.

Im letzten Block des Tages wurden in den Arbeitsgruppen ausgewählte Projektideen vertieft und teilweise umsetzungsreifen Projektskizzen weiterentwickelt. Es wurde festgehalten, was zur Umsetzung vorhanden, ist, was fehlt und in welchen Schritten diese ablaufen soll.

Die Weiterarbeit soll in themenspezifischen Arbeitsgruppen erfolgen, zu denen die Teilnehmer und alle bisher Beteiligten rechtzeitig eingeladen werden. Diese können weitere Interessierte einladen.


Die Ergebnisse der Planungswerkstatt:




URBANES WOHNEN eG #
Kontakt ## #Impressum, Disclaimer