im Auftrag der Stadt Augsburg,
Stadtplanungsamt



Wunschzettel



hier werden Ihre Wunschzettel veröffentlicht - wir freuen uns auf Ihre Beiträge!



WUNSCH
Ist vorgesehen, in der Sheridan-Kaserne auch Proberäume für Bands anzubieten? Leider ist die Reese-Kaserne diesbezüglich völlig überbucht und extrem lange Wartezeiten sind die Folge. Es wäre schön, wenn die Stadt Augsburg mehr Proberäume im Angebot hätte - das würde letztendlich die bayerisch-schwäbische Musikkultur fördern.


WUNSCH   
Einen ausgewiesenen Radweg in der Hessenbachstrasse. Hier kommt es auf dem Bürgersteig täglich zu gefährlichzen Situationen für Fussgänger wie für Radler!


WUNSCH   
Es soll endlich klar gesagt werden, wann (und ob) die Westpark-Schule gebaut wird


WUNSCH   
Da der Wohnungsverkauf im Sheridan Gelände nur schleppend verläuft (v.a. im südlichen Teil sind Wohnungen nicht so gefragt)könnte man die Dichte etwas entzerren ( und dadurch auch das Parkplatzproblem) wenn eher Ein- und Doppelhäuser gebaut würden statt Mehrfamilienhäuser. Im Park sollten Hunde angeleint werden müssen, da dort Kinder auch in den Wiesen am Boden spielen.


WUNSCH  
Das Parkplatzproblem ist im Sheridan-Park nicht gelöst.
Das kommende Parkhaus ist ja für die Pendler vorgesehen. Fast jede Straße ist mit parkenden Autos, Wohnwagen etc. zugestellt! Beim Neubaugebiet hätte man die Gelegnehit gehabt Parkhäuser/Tiefgaragen für die Anwohner zu bauen.
Hundeklos wurden schon oft angesprochen: Warum brauche ich in der Stadt einen Hund und sperre ihn ein? Kein Auslauf, keine Spielgelegenheit, keine Beschäftigung - nur langsames Gehen mit einem langsamen Menschen. Das ist Tierquälerei!


WUNSCH   
Mein Wunsch ist das endlich die Hessenbachstrasse saniert wird und dass die Kosten nicht auf die Anwohner abgewälzt werden. Die haben diesen schlechten Strassenzustand nicht zu verantworten. 


WUNSCH   
Mein Wunsch ist, dass die überaus unsinnige Streckenführung der Linie 5 durch die Hessenbachstr. nicht realisiert wird.
Besonders der teure Schwachsinn die Staßenbahn von unten auf die höhere Ackermannstr. mittels eines teuren Bauwerkes heraufzuführen zeugt von Verschwendungssucht der Planer.
Die Line 5 sollte durch eine Straße geführt werden bei der deutlich mehr Bewohner, die bisher keine gute öffentliche Verkehrsanbindung mit Straßenbahn/Bus haben, einen Anschluß erhalten.
Z.B. Rosenaustr. oder Deutschenbauerstr.
Dies wäre sicher für die Bürger die bessere Route.


WUNSCH
Leider sind die Wertachauen von den Uhlandwiesen aus nur schlecht zu erreichen. Ein öffentlicher Weg fehlt völlig. Lediglich eine private, enge Schotterpiste bildet einen wenig attraktiven Durchgang von der Uhlandstraße. Hier sollte z.B. durch die Öffnung der Wege durch die Kleingartenanlage Abhilfe geschaffen werden.

 

WUNSCH

Der Schulsprengel soll nicht oder anders geändert werden. Ich möchte nicht, dass meine Kinder in die Centerville-Schule gehen müssen. Das ist keine Schule die Bezug zum alten Pfersee hat. Ich lebe seit meiner Geburt in Pfersee Nord. Unsere gesamten Aktivitäten und das tägliche Umfeld sind auf das Stadtteilzentrum an der Augsburger Straße ausgerichtet. Mit dem geänderten Sprengel werden meine Kinder aus Pfersee ausgeschlossen. 




WUNSCH

Der Weg vom Dierig Altenheim ins Stadtteilzentrum ist für Fußgänger relativ öde. In der Werkstatt Verkehrsberuhigung wurde deshalb in Verbindung mit anstehenden Umbauten und Verkehrsberuhigung eine Begrünung vorgeschlagen. Beim ansonsten gelungenen Umbau des vorderen Teils der Straße wurde diese vergessen. Es ist wünschenswert diesen Gedanken wieder aufzugreigen und mittelfristig umzusetzen. 





WUNSCH

ich halte es für erforderlich die Fühler thematisch auch über den Planungsraum hinaus auszustrecken, um die Verknüpfung und Intensivierung von Themen zu erreichen, die tlw. von der Planungswerkstatt Innenstadt angerissen wurden oder noch niemanden interessieren.
Dazu gehören für mich:
Umbau der Pferseer Straße (vgl. Augsburger Straße) und Sanierung Eingang zu Pfersee, der seit Bau der Luitpoldbrücke zerstört ist.
Neuordnung Rosenau-/Thelottviertel, da der Westzugang zum Hauptbahnhof etliche verkehrliche Rahmenbedingungen erfordert, die zusammen mit Ideen aus der Planungswerkstatt (Grünverbindung Wertach - Innenstadt) nach Lösungen schreien.
Alternative Streckenführung Linie 5 über Holzbachstraße, da Entlastungsstraße im Westen des Güterbahnhofs nicht realistisch erscheint.
Radwegenetz mit Goggelesbrücke und Radachse Ost-West von westl. Wäldern bis zum Lech südlich vom Hbf.
Und die Frage "Was wird aus dem Rosenaustadion" nach dem Stadionneubau - Grünverbindung Pfersee/Wittelsbacher Park, Sportpark, Gastronomiehighlight, Einzelhandelsstandort, Moscheestandort, Urnenfriedhof...?

NAME

Dietmar Egger 



WUNSCH

Endlich wieder eine Nachfolgerin der Göggelesbrücke; oft versprochen wie auch diesmal wider vor Wahlen!! und danach???
Dringende Renovierung der Hessenbachstrasse! 

 

 

 

WUNSCH

In Pfersee-Nord stehen in einigen älteren Häusern Wechsel an. Auch wenn Menschen Interesse haben, trauen sie sich oft die Sanierung nicht zu. Es wäre schön wenn hier durch Beratung Hilfe angeboten würde und dies dann auch bekannt wäre.
z.B.: Finanzierung, Zuschüsse, Qualität, Energie, erfahrene Architekten und Handwerker, Menschen die es bereits geschafft haben... 

NAME

Bernhard Kammerer 

E-MAIL

bernhard.kammerer@gmx.de 

 

 

WUNSCH

Ich wünsche mir und allen anderen Bewohnern des Stadtteils Pfersee, dass die geplante Kinder- und Jugendfarm Wirklichkeit wird. Denn leider verlieren Stadtkinder immer mehr den Bezug zur Natur, die wir doch schützen müssen, um unseren Nachfahren eine hoffnungsvolle Zukunft bieten zu können. Dies wäre außerdem ein langfristiger Gewinn an Attraktivität und eine Einrichtung mit präventivem Charakter, das uns (der Stadt und somit den Steuerzahler) letzendlich viele Euros einsparen würde! Nutzen sie die Chance und unterstützen sie dieses Vorhaben einer Kinder- und Jugendfarm, welches dank guter Vorarbeit einfach wäre, umzusetzen!  

E-MAIL

schaffnerphilipp@hotmail.com 

 

 

 

WUNSCH

Endlich Tempo 30 in ganz Pfersee und sichere Schulwege. Die Kinder brauchen darüberhinaus Sicherheit wenn sie ihre Freunde besuchen 

WUNSCH

Ich wünsche mir für meine Kinder, daß die geplante Jugendfarm sobald wie möglich realisiert wird. Gerade für die Kinder in der Stadt ist der Streß sehr groß und die Spielmöglichkeiten im Freien sind eindeutig zu wenig



WUNSCH

Mehr Einkaufsmöglichkeiten in Pfersee Süd. (z.B. in der Bgm. Bohl Str.).Ein Bäcker reicht nicht für die Uhlandwiesen und den neuen Sheridan Park aus.Gut wäre auch ein Geschäft mir frischem Obst und Gemüse in Laufweite.

WUNSCH

Im neu entstehenden Gewerbegebiet Sheridan Park Parkplätze für die Grün-Parkbesucher am Wochenende bereitstellen. Sonst droht bei sowieso schon wenigen Parkplätzen im Wohngebiet ein Chaos. 

WUNSCH

Spezielle Hundeklos, um die Gehsteige und Privatgrundstücke sauberer zu bekommen. 



Wunschzettel



Was wünschen Sie sich für die Zukunft Pfersees?
Haben Sie einen konkreten Vorschlag, was sich verändern soll?
Oder hatten Sie keine Gelegenheit an den Veranstaltungen teilzunehmen?

Ihr Wunschzettel ist willkommen!
-> Wunschzettel ansehen



#Kontakt ##Impressum ##LogIn##Disclaimer URBANES WOHNEN E.V. #